Elbrus vom Norden Termin 16.06. – 29.06.2018, Reisepreis 1.580,-€

Tourverlauf

 

Im Unterschied zum Programm Elbrus-Treking fahren wir von Pjatigorsk gleich zum nördlichen Fuß Elbrus , nach Djily-Su auf 2.600m. Von hier aus beginnen wir den Aufstieg auf den Elbrus von Norden. Für eine optimale Akklimatisierung werden die Tagesetappen auf 6-7 Stunden begrenzt. Wir schlagen dann das Zeltlager auf, unternehmen leichte Wanderungen ohne Gepäck in die Umgebung. Dabei erleben wir die einzigartige Vulkanlandschaft des nördlichen Elbrusgebietes. Bei den Akklimatisierungsausflügen bringen wir auch einen Teil des Gepäcks nach oben. Auf diese Art tragen wir nur bis 10-12 kg mit uns.

Auf der Moräne in 3900 m Höhe schlagen wir das Hochlager auf. Von hier aus, oder mit Einrichtung eines zusätzlichen Hochlagers auf den Lenz-Felsen (4600 m), gehen wir auf den Gipfel. Das entscheiden wir vor Ort mit Rücksicht auf die Wetterlage und die Kondition der Gruppe. Für den Aufstieg und den Abstieg wählen wir verschiedene Routen, und gehen so keinen Weg zweimal (außer am Gipfeltag). Das macht diese Tour  Elbrus von Norden so einzigartig und abwechslungsreich. Sie werden begeistert sein von der Schönheit des Kaukasus! Ende Mai und Anfang Juni ist diese Variante / Tour auch als Ski Tour geeignet (näheres im  Winterprogramm).

Erlebnisse bei der Tour Elbrus von Norden

  • Überwältigende Schönheit und unendliche Ruhe in unberührter Natur.
  • Schluchten und Pässe, Bergseen und Wasserfälle, klare frische Bergluft
  • Natürliche Mineralwasserquellen.
  • Wenig Spuren der Zivilisation.
  • Aufstieg auf den höchsten Berg Europas, den Elbrus, über den historischen Weg, den die Erstbesteiger am 10. Juli 1829 gegangen sind. Seit dem hat sich hier wenig verändert.

Tourbeschreibung

1. Tag 16.06.  Abflug von Deutschland über Moskau nach Mineralnye Wody
2. Tag 17.06.  Ankunft auf dem Flughafen Mineralnye Wody und Fahrt nach Pjatigorsk. Nach dem einchecken in das Hotel*** und einer Ruhepause, unternehmen wir am Nachmittag einen Rundgang durch die charmante Altstadt von Pjatigorsk. Von einigen markanten Punkten in der Stadt aus, kann man bereits den Elbrus und den Kaukasus sehen. Der weiße Doppelgipfel hebt sich deutlich von den anderen Berggipfeln ab.  Die Vorfreude auf die kommende Expedition steigt: Vorbereitung auf die Expedition, checken der Ausrüstung. Sachen, die wir nicht zwingend benötigen, können im Hotel verbleiben.
3. Tag 18.06.  Zeitige Abfahrt zu dem nördlichen Fuß des Elbrus im Geländewagen, ca. 3 Std., 120km Die Fahrt ist sehr abwechslungsreich und interessant. Sie führt uns 40 km durch die Städte und Siedlungen der Sondergeschützten Kurregion Kaukasische Mineralbäder, weiter auf das Hochplateau Betschasyn, den Malka-Canyon, schmale Schluchten und Täler, schöne Aussichtspunkte und Mineralwasserquellen. Wir bauen die Zelte am nördlichen Fuß des Elbrus auf der Emanuel-Wiese in der Höhe von 2600m an einer Mineralwasserquelle auf.
 4. Tag 19.06.  Akklimatisierungsaufstieg bis auf 3500 m Höhe auf das Plateau. Wir bringen Sachen nach oben, und richten ein Depot ein. Beim Rückweg gehen wir einen anderen Weg.
Für unsere Mahlzeiten haben wir genug Zeit zum  vorbereiten und essen. Der Bergführer ist gerne behilflich, denn die wenigsten Menschen sind als Gourmetköche auf die Welt gekommen.
 5. Tag 20.06.   Aufstieg bis zur Höhe 3500 m, Aufbau des Zeltlagers. Wir gehen beim Aufstieg den selben Weg wie am vorigen Tag. Wenn die Zelte stehen, nach der Ruhepause und dem Essen, unternehmen wir eine Wanderung über das Lavafeld zu markanten Stellen mit schönen Aussichten.
 6. Tag 21.06.  Akklimatisierungsaufstieg bis 3900 m auf die Moräne. Hier richten wir ein Depot mit Ausrüstungsgegenständen und Lebensmitteln ein, die wir für den späteren Aufstieg benötigen. Von dieser Höhe aus hat man einen sehr schönen Blick auf die Täler unter uns, und den Gletscher.
 7. Tag 22.06.  Aufstieg auf die Moräne 3900 m. Aufbau des Zeltlagers.
 8. Tag 23.06.  Akklimatisationsaufstieg bis zu den unteren Lenzfelsen (4650 m). Dabei gehen wir gesichert am Seil über den Gletscher.
 9. Tag 24.06.  Erholung vor dem Gipfelsturm bzw. Reservetag. Option: Aufbau des Lagers an den Lenzfelsen.
10. Tag 25.06.  Aufstieg auf den Elbrus 5642m: Sehr früh starten wir den Aufstieg entweder von der Moräne, oder bereits bei Sonnenaufgang von den Lenzfelsen. Es kann sehr kalt und windig beim Start sein. Jetzt begreift man, warum der Elbrus auch „Kleine Arktis“ genannt wird. Wir gehen langsam in Richtung Gipfel und werden von einem grandiosen Weitblick belohnt: wir sind Europa auf´s Dach gestiegen!
Je nachdem wie die Gruppe vorankommt, kann diese Tagesetappe länger als 10h sein.
11. Tag 26.06.  Abstieg auf die Emanuel Wiese. Am Nachmittag kommen wir wieder im Tal an. Hier gibt es sogar die Möglichkeit eine echte russische Banja (Sauna ) zu nutzen. Ein heißer Gegensatz zu der arktischen Kälte vom Vortag!
12. Tag 27.06.  Abfahrt nach Kislowodsk und weiter nach Pjatigorsk und Einchecken im Hotel***.
13. Tag 28.06.  Tag zur freien Verfügung. Wir bieten zusätzliche Ausflüge an. Dieser Tag kann auch ein Reservetag sein bei schlechtem Wetter am Elbrus vor dem Gipfelsturm.
14. Tag 29.06.  Fahrt zum Flughafen und Abflug nach Moskau und weiter nach Deutschland.
Diese Beschreibung dient als Richtlinie. Je nach Wetter, Zustand und Kondition der Gruppe sowie Beschaffenheit der Wege wird das Programm angepasst.

Voraussetzungen für die Reise
Gute Gesundheit und sehr gute Kondition, Verständnis für andere Kulturen, Achtung fremder Traditionen und Sitten, Sehnsucht nach Ferne und der Wunsch nach neuen Erlebnissen. Für die Gruppe wird ein obligatorisches Vortreffen organisiert, bei welchem wir alle Einzelheiten besprechen. Sie bekommen eine Ausrüstungsliste, die wir auch beim Vortreffen ausführlich besprechen.

Ausrüstung

  • Steigeisenfeste Bergschuhe, warme Daunenjacke, Regenjacke
  • Trekkingstöcke
  • Rucksack, persönliches Geschirr und Besteck, Kocher, Kochgeschirr
  • Zelt, Isomatte, Schlafsack, Sicherungsgurt, Steigeisen

Termin 2018:  16.06. – 29.06.

Teilnehmerzahl: min. 6 max. 10
Preis: 1.580,- €

Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Alle Transfers laut Programm (Flughafen – Hotel – Djili-Su)
  • Unterkunft: 3 Mal Übernachtung im Hotel: Doppelzimmer DU/WC
  • Verpflegung
    – Im Hotel: Frühstück
    – für das Trekking stellen wir entsprechende Lebensmittel zu Verfügung. Kochen werden Sie selbst mit Unterstützung der Bergführer
  • Gebühren und Genehmigungen für Bergwacht und Nationalpark
  • Die Gruppe wird von ortskundigen Bergführern begleitet
  • Am Gipfeltag 1 Bergführer pro 3 – 4 Gäste
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Haftpflicht- und Insolvenzversicherung des Veranstalters Elbrus Reisen

Zusätzliche Kosten

  • Visum
  • Flug
  • Einzelzimmeraufschlag (95,-€ im Hotel)
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, alkoholische Getränke
  • Versicherung (Bitte informieren Sie sich über Reisekranken- und Rücktrittversicherung und buchen Sie über den Link auf unserer Startseite.)

Gegen Gebühr
Ausleihe von Zelten, Eispickeln, Steigeisen

Am freien Tag vor dem Abflug werden zusätzliche Ausflüge angeboten:

  • Halbtagesausflug nach Kislovodsk: Stadtbesichtigung, Wasserfall
  • Ganztagesausflug nach Dombai (Westkaukasus)
  • Ganztagesausflug in das Baksan Tal (Elbrus von der südlichen Seite)
  • Halbtagesausflug zu dem Thermalbad mit Chegem Wasserfällen
  • an jedem Wochenende bei schönem Wetter Gleitschirmfliegen über den Kaukasus oder Tandemsprung aus dem Doppeldecker mit persönlichem Video vom Sprung (Beispielvideo in der Mediathek)

unspecified.jpg das erste Lager - Start der Tour von Nordenunspecified.jpg Rast bei der Akklimatisierunmgunspecified.jpg Pilzfelsen 3unspecified.jpg langsam, ganz langsam gehts auf den Gipfelunspecified.jpg im Sturmunspecified.jpg Aufstieg zum Giepfel am frühen MorgenIMG_8258unspecified.jpg am Elbrusunspecified.jpg Schaschlik - Tradition im Kaukasus

 

 

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Elbrus vom Norden Termin 16.06. – 29.06.2018, Reisepreis 1.580,-€”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.