Kamtschatka: die fantastische Natur Erlebnis Reise zu den Bären und auf die Vulkane

Termine 2020:  13.07. – 02.08. / Teilnehmer:  8 – 12 Personen / 4500,- € zzgl. Flug 

Wir sind unterwegs auf dem Wasser, zu Fuß und im Geländefahrzeug durch die wilde Naturlandschaft Kamtschatkas. Jede Kamtschatka Reise ist abenteuerlich und einzigartig: diese Tour hat Expeditionscharakter. Mit uns lernt ihr die interessantesten Reiseziele auf Kamtschatka kennen: Naturparks und Naturreservate mit ihren unterschiedlichen Landschaftsbildern, die Vulkane und geothermale Aktivitäten sowie eine phantastische Tier und Pflanzenwelt. Während der Aufenthalte in den Schutzgebieten begleiten uns Parkranger.

Mit Kamtschatka verbindet man wilde Natur, Bären die Lachse fangen, hohe Feuerspeiende Vulkane die Abenteuerlust und Fernweh hervorrufen. Diejenigen, die schon einmal auf Kamtschatka waren, bekommen angesichts von Bildern und Berichten glasige Augen und die Reisesehnsucht noch mal Kamtschatka zu bereisen ist geweckt.

Kamtschatka ist vom „Massentourismus“ glücklicherweise noch weit entfernt. Genau genommen: elf Zeitzonen weit weg von Westeuropa  war es außerdem viele Jahre für normale Besucher gesperrt. Die Natur auf Kamtschatka ist heute größtenteils in seiner Ursprünglichkeit erhalten geblieben. Damit das auch so bleibt, wurden strenge Regeln eingeführt und Naturreservate sowie Schutzzonen angelegt. Tatsache ist, das dieses Land einen unglaublichen Reichtum an Naturschätzen hat, den es sich lohnt, als sensibler und respektvoller Natourtourist, zu erforschen!

Mit unserer neuen Kamtschatka Reise erfüllen wir einen Wunsch aller, die noch tiefer  in die Wildnis der riesigen Halbinsel am östlichen Ende Russlands eindringen möchten. Diese Tour hat Expeditionscharakter. Begleitet werden wir von einer Mannschaft aus Trägern, Koch, Guides und Ranger.

Höhepunkte der Reise

  • Atemberaubende Naturerlebnisse inmitten gigantischer Vulkanlandschaft
  • einzigartige endemische Tier und Pflanzenwelt
  • überwältigende Schönheit und unendliche Ruhe in unberührter Natur
  • baden in heißen Quellen in der Umgebung der Vulkane
  • Wildwasser Rafting mit erfahrenen Bootsführern
  • Beobachtung der Bären am Kurilischen See
  • Fahrt mit dem Motorboot über den Kurilischen See
  • UNESCO-Biosphärenreservat „Die Vulkane Kamtschatkas“
  • Am „Reservetag“ / Schlechtwettertag als Option können die Exkursionen auf das Meer zur Walbeobachtung und angeln auf dem Boot, oder ein Hubschrauberflug zum Tal der Geysire zusätzlich gebucht werden
  • unvergessliche Erlebnisse während dieser Tour mit Expeditionscharakter bei wahrscheinlich einem der letzten Abenteuer der Neuzeit

Option

Das benötigt ihr

  • gute Gesundheit
  • gute Kondition
  • Verständnis für andere Kulturen
  • Achtung fremder Traditionen und Sitten
  • Sehnsucht nach Ferne und der Wunsch nach neuen Erlebnissen

Bei Buchung der Reise erhaltet ihr die Ausrüstungsliste.

Im Preis enthalten

  • Deutschsprachige Reiseleitung (ich begleite die Gruppe selber)
  • Alle Transfers laut Programm
  • Einheimischer Guide, Koch, Träger
  • in den Naturschutzparks, Nationalparks begleiten uns Ranger
  • beim Rafting begleiten uns erfahrene Bootsführer
  • Alle Genehmigungen und Registrierungen für die Naturschutzparks, Nationalparks
  • Alle Unterkünfte wie im Programm beschrieben: Hotel, DZ/WC;  Gästehäuser Mehrbettzimmer; 2-Mann Zelte
  • Verpflegung: Vollpension beim Trekking (auf den Touren Lunchpacket); im Hotel in Petropawlowsk nur Frühstück
  • Insolvenz- und Haftpflicht Versicherung des Reiseveranstalters Elbrus Reisen

Beim Trekking tragt ihr nur die persönlichen Sachen im Rucksack (Schlafsack+ Kleidung mit 6-8 kg). Die Zelte, Küchenausrüstung und Proviant werden von Trägern transportiert. Wir gehen im gemächlichen Tempo in Tagesetappen von 6 – 7 h . Änderungen im Programm wegen des Wetters sind vorbehalten. Dieses Programm wird zusammengestellt und durchgeführt  in enger Zusammenarbeit mit einheimischen Kennern der Region. Wir haben wirklich das Beste für euch ausgesucht!

Individuelle Kosten

  • Visa für Russland 110,- €
  • Flug ab D / A / CH  ab 900,- €
  • Einzelzimmer im Hotel in Petropawlowsk
  • eventuell zusätzliche Übernachtungen im Hotel
  • Trinkgelder für die Begleitmannschaft (ca. 40,- €) persönliche Ausgaben, alkoholische Getränke
  • Versicherung

Versicherungen:
Bitte informieren Sie sich über Reisekranken- und Rücktrittversicherung, Abbruch und Gepäckversicherung auf unserer Startseite und buchen Sie über den Link die passende Versicherung.

Tourverlauf

Wärend eures Aufenthaltes gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Holt euch hier bereits einen Einblick über den Tourverlauf und die einzelnen Stationen, die euch pro Tag erwarten.

1.Tag, 13.07.

Abflug von D / A / CH nach Moskau und weiter nach Petropawlowsk (-/-/-)

2.Tag, 14.07.

Nach dem langen Flug um die halbe Erde und elf Zeitzonen von zu Hause entfernt, landen wir am Vormittag in Petropawlowsk, der „Hauptstadt“ Kamtschatkas. Wir fahren aus der Stadt hinaus in den Erholungsort Paratunka in der südlichen Awatscha- Bucht und beziehen die Zimmer in unserem Hotel. Hier haben wir die Möglichkeit in heißen Quellen zu entspannen und uns vom langen Flug zu erholen. Dabei bekommen wir einen Vorgeschmack, und die Neugier wächst auf die Urgewalten und Naturwunder denen wir auf der Tour begegnen werden. Am Abend lernen wir unserer Begleitmannschaft kennen, besprechen die Tour und bereiten uns auf den nächsten Tag vor. Übernachtung Hotel DZ/WC, – / – / A

3. Tag, 15.07.

Das große Kamtschatka Abenteuer beginnt!

Start der Rafting Tour in Malki. Fahrt zur Siedlung Malki (2,5 Std. – 120 km) von Petropawlowsk entfernt. Malki liegt malerisch inmitten der dichten Steinbirkenwälder auf dem Hochufer des Flusses Bystraja. Der Fluss eignet sich hervorragend zum Wildwasser Rafting. Malki ist vor allem wegen seiner mineralischen Quellen bekannt. Auch hier können wir im Thermal Bad von Malki baden. Nach der Vorbereitung und der Unterrichtung durch die Bootsführer auf unsere bevorstehende Tour, beginnt das große Kamtschatka Abenteuer. Gegen Nachmittag starten wir unsere Tour mit dem Boot (Rafting 1,5-2 Std.). Übernachtung in den Zelten. F/L/A

4. Tag, 16.07.

Weiter geht es mit dem Boot (Rafting 6-8 Std) bis zur Japanischen Brücke.  Mit großer Wahrscheinlichkeit können wir heute schon unsere ersten Braunbären sehen. Kamtschatka Braunbären gehören zu den Größten in der Welt. Unterwegs genießen wir die traditionelle Küche von Kamtschatka – frisch gefangener Lachs in verschiedenen Variationen. Von der Japanischen Brücke geht es weiter mit dem Auto zur Apatschinskie Thermalquelle (60 km ca. 2 Std.) Unterkunft im Hotel mit Thermal Bad. F/M

5.Tag, 17.07.

Weiterreise mit dem Fahrzug bis zur Siedlung Paugetka. Wir fahren entlang der westlichen Küste von Kamtschatka und überqueren einige Flüsse mit der Fähre. Die Fahrt ist alles andere als langweilig…. Ankunft in der Siedlung Paugetka gegen 16 Uhr. Wir beziehen als Unterkunft die Zelte auf dem Campingplatz. Hier befindet sich das erste russische Geothermalkraftwerk, dass in den 50er Jahren gebaut wurde. Übernachtung in den Zelten auf dem Campingplatz. Entspannen im Thermalbad. F/M/A

6.Tag, 18.07.

Ganztags Ausflug mit Tagesrucksack zum nördlichen Thermalfeld des Vulkans Kambalny:  Hier werden wir dampfende Geysire, kochende Wasser- und Schlammkessel und bunte Felsen erleben. Auf dem Kamm eröffnet sich uns eine fantastische Aussicht auf den See Atamyk. Rückkehr nach Paugetka spät abends. Schlafen im Zeltlager auf dem Campingplatz. Tageswanderung insgesamt 25 km F/M/A

7.Tag, 19.07.

Exkursion zur Natur Sehenswürdigkeit „Steinstädtchen“ mit dem Fahrzeug (Fahrt 3 Stunden): Zu Fuß geht es weiter vom Fluss Osernaja, der aus dem Kurilischen See entspringt, auf den Kamm der Felsen mit ca. 500 hm. Steinstädtchen – das sind Kalkfelsen malerisch zerstreut. Hier genießen wir eine schöne Aussicht auf den Kurilischen See. Der 74 Hektar große See ist vulkanischen Ursprungs. Er füllt mit seinem Wasser eine riesige Caldera aus, die bei einem gewaltigen Vulkanausbruch der Stärke 7 vor rund 8400 Jahren entstand. Rückkehr zum Auto und Fahrt zum Basislager Campingplatz gegen 19 Uhr. Tagesmarsch ca. 10 km F/L/A

8. Tag, 20.07.

Kurilischer See

Heute heißt es Bären beim Lachsfangen beobachten und Vögel erkunden. Wir fahren mit dem Auto zum Fluss Osernaja (10 km), gehen weiter zum Übergang Cordon Oserny am Kyrillischen See. Von hier aus beginnt der Fußmarsch der heutigen Route.  Wir sind im Süd-Kamtschatka Nationalpark. Unser Weg führt bis zum Camping Osernyj am Ufer des Kurilischen Sees, wo der Fluss entspringt, ca12 km. Hier bietet sich die Gelegenheit der Beobachtung der Bären beim Lachsfang. Ein weiters Highlight des Tages ist die  Exkursion mit dem Motorboot über den See mit der Umfahrung der Inseln Samang und Alaida`s Herzen. Rückkehr zum Campingplatz. Übernachtung auf dem Campingplatz hinter einem elektrischen Schutzzaun (zum Schutz vor den Bären). F/M/A

9.Tag, 21.07.

Exkursion zur „Kutchiny Baty“ einem Naturereignis mit Säulen aus weißem Sandstein. Fahrt zum Fluss Opala. Zu Fuß gehen wir 8 km zum Fluss Osernaja in Begleitung eines Rangers des Nationalparks. Wir können auf unserem Weg Bären und viele Vögel beobachten. Zurück zur Überquerungsstelle am Fluss Osernaja, wo auf uns das Auto wartet, und  Fahrt zur Küste des Ochotskischen Meeres. Übernachtung in Zelten. Tagesetappe 15 km. F/M/A

10.Tag, 22.07.

Wir verabschieden uns vom Kurilischen See, einem der wichtigsten Orte Kamtschatkas, mit seinen Bären in einzigartiger Natur. Die Erlebnisse der letzten Tage haben unser Leben bereichert, und unsere Sinne geschärft.  Mit dm Fahrzug geht es bis zur Fähre an der Mündung des Flusses Opala. Weiterfahrt entlang der Küste Richtung Petropawlowsk. Ankunft in Paratunka, und Unterkunft in unserem bekannten Hotel mit Thermal Bad.  F/L

11. Tag, 23.07.

Von Paratunka aus auf der südlichen Spitze Kamtschatkas, führt unsere Fahrt heute nach Kosyrewsk im Zentrum Kamtschatkas (ca. 500km, 9-10 Std.) mit Mittagessen unterwegs in  Milkovo, einem kleinen Ort auf unserer Strecke.

Im Geländefahrzeug geht die Fahrt 500 km schnurgerade nach Norden durch sehr schöne Landschaft zum Kosakendorf Kosyrewsk, der angeblich ältesten permanent bewohnten Siedlung der Halbinsel im Norden an einer Kamtschatka-Fluss Schleife. Es ist ein ansehnlicher Ort mit typischen sibirischen Holzhäusern und ihren Holzschnitzverzierungen an Fenstern und Türen. Kosyrewsk ist Ausgangspunkt unserer Touren in den Kljucevskoj-Nationalpark, der von seinen 13 Vulkanen überragt wird. Vier von ihnen sind derzeit aktiv. Im Nationalpark stehen auch die höchsten Vulkane Kamtschatkas: der Kljucevskoj  mit 4688m und der Kamen mit 4579m!  Wir übernachten in einem privaten Gästehaus „Bei Marija“ (F/M/A).

12. Tag, 24.07.

UNESCOBiosphärenreservat „Die Vulkane Kamtschatkas

Fahrt mit dem Geländefahrzeug weiter hinein in den Naturpark, der seit einigen Jahren auch zum UNESCO-Biosphärenreservat „Die Vulkane Kamtschatkas“ gehört, bis zum „Huf“ – ein Krater des alten Vulkans. Wanderung bis zur Edelweißwiese. Aufbau des Zeltlagers, Abendbrot, und schlafen im Zelt. F/M/A

 

13. Tag, 25.07.

Wir gehen weiter hinein in den Naturpark, und wandern zwischen den gewaltigen Vulkanflanken mit einer grandiosen vom Menschen unberührten Natur. Dabei gehen wir auf Höhen zwischen 1.200m – 1.500m in gemäßigtem Tempo, mit genug Zeit zum Fotografieren und pausieren.  Wanderung bis „Poleniza“ mit einzigartigen Felsenformationen, ca. 12 Km. Zeltlager (F/L/A)

14. Tag, 26.07.

Wanderung über den Pass Tolbatschik auf 1500m. Wir gehen über alte Lavaströme, sehen fantastische Felsenformationen („Poleniza“ – Holzstapel), Aschefelder, vulkanische Bomben vom Ausbruch vor 100 Jahren, schöne Wiesen mit schmackhaften Beeren, Pilze und Kräuter. Oft begegnen wir hier vielen Tieren: Murmeltiere, Füchse, Bären. Manchmal sind auch die Hirsche, Elche und Berghammel zu sehen. Die Tagesetappe beträgt ca. 15 km, Aufbau des Zeltlagers und Übernachtung in Zelten (F/L/A)

15. Tag, 27.07.

Wanderung über den Pass Tolud. Der Pfad läuft zuerst über dichte und Blütenreiche Bergtundra mit kleinen Bächen und Flüssen und dann weiter über wüste Aschefelder. Vom Pass selbst öffnet sich der Blick hinein in das Innere des nördlichen Vulkangebiets. Nur 50 km trennen uns vom schneebedeckten Konus des fast 4700 m hohen und größten aktiven Stratovulkans der Erde – Klutschewskaja Sopka. Aufbau des Zeltlagers und Übernachtung im Zelt  (F/L/A)

16. Tag, 28.07.

Wanderung bis zum Lager „Lunohodtschiki“ – Mondmobilstation am Berg Kletschnaja. Vom Lager ist nur der Name geblieben: es wurde bei dem jüngsten Ausbruch des Vulkans 2014 unter dem Lavastrom begraben. Die Wissenschaftler testeten hier in den 60er Jahren die sowjetischen Mondfahrzeuge. Die Landschaft sieht wirklich wie auf dem Mond aus. Bei dem Ausbruch des Vulkans Ploskij Tolbatschik hat sich die Gegend total verändert. Hier liegt jetzt eine 15 Km lange dampfende Lavastromzunge. An mehreren Stellen kann man noch glühende Lava sehen. Beim Abstieg in die Lavahöhle fühlt man noch hohe Temperaturen – wie in einer Natursauna 40 – 50°C.  Wir bleiben hier zwei Tage. Aufbau des Zeltlagers, Übernachtung im Zelt (F/L/A)

17. Tag, 29.07.

Aufstieg auf den Vulkan Tolbatschik 3085 m mit dem Tagesrucksack

Der Aufstieg ist ziemlich anstrengend. Aber der Ausblick auf das gesamte nördliche Vulkangebiet entschädigt für die Mühe! Im Westen des Gipfelplateaus liegt der aktive Vulkankrater von 1700 m Durchmesser und 400 m Tiefe. Ein Highlight wird bei wolkenlosen Wetter die grandiose Fernsicht zu den Gipfeln der Vulkane Kljucevskaja Sopka und Kamen sein und den permanent aktiven Bezymjannij mit seiner Aschewolke.  Zurück in unserm Zeltlager erwartet der Koch uns mit dem verdienten Abendbrot. Übernachtung im Zelt (F/L/A)

18. Tag, 30.07.

Besichtigung der „Konusy“ – kleine dampfende Vulkane, die in den 70 er Jahren infolge des Ausbruchs des Vulkan Tolbatschik entstanden sind. Wir gehen durch den Toten Wald, und fühlen uns in die Szenerie eines Fantasy-Films versetzt. Der Teil des Lärchenwaldes, der bei der Eruption nicht verbrannt ist, steht hier noch, da Lärchenholz im trockenen Zustand sehr haltbar ist. Allerdings holt sich die Natur die Vegetation wieder zurück: Moose, Flechten, Gräser und Beerensträucher siedeln sich an. Hier gibt es die besten Himbeeren im August. Naschen erlaubt! Um 16 Uhr starten wir die Fahrt zur Siedlung Kosyrewsk 70 km, ca. 4 Std. Unterkunft im bekannten Gästehaus. Einfache 3-4 Bett Zimmer. F/M/A

19. Tag, 31.07.

Wir fahren zurück in die Zivilisation nach Petropawlowsk, checken im Hotel in der Stadt ein. Wer möchte, kann sich einem Bummel am Abend durch die Stadt mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten, Denkmäler, Souvenirläden und dem Fischmarkt, anschließen. Von einer Anhöhe in der Mitte der Stadt aus, haben wir einen fantastischen Blick über den Hafen und die Awatscha-Bucht, eine der größten und schönsten Meeresbuchten der Welt. Hotel (F/L/-)

20. Tag, 01.08.

Freier Tag bzw. Reservetag: An diesem Tag können zusätzliche Exkursionen unternommen werden, denn es gibt noch viel mehr auf Kamtschatka zu entdecken. Zur Auswahl  stehen unter anderem:

  • Bootstouren in die Awatscha-Bucht und in die offene See mit angeln vom Boot aus und beobachten von Seelöwen oder Walen (ab 85 € p.P.)
  • Flug  mit dem Hubschrauber zum Geysire Tal: Hier steht die Erde mächtig unter Dampf! Das Tal ist nur schwer zu erreichen, und wahrscheinlich die spektakulärste Naturattraktion der Halbinsel, denn an über zwanzig Stellen schießt hier heißes Wasser aus dem Erdinneren teils bis zu dreißig Meter in die Höhe!  Damit das ökologische Gleichgewicht nicht zerstört wird, gibt es in das Geysire-Tal nur geführte und angemeldete Touren. Dieser Ausflug ist nur beim guten Wetter möglich (ab 600 € pro Person).
21. Tag, 02.08.

Abschied nehmen von Kamtschatka und Fahrt zum Flughafen und Flug nach Moskau und weiter nach D / A / CH  (F/-/-)

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden. Ihre Reiseleitung / Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe, den Programmablauf zu ändern.

 

Buchungsformular

Ihr möchtet diese Tour direkt buchen? Sehr gern. Füllt dazu das unten stehende Formular aus und sendet uns eure Anfrage zu. Bitte füllt alle mit einem * versehenen Pflichtfelder aus und prüft vor dem Versenden alle eure Angaben.

Wir freuen uns auf euch!
Euer Elbrus-Reise Team

Tour buchen: (1)