Expedition Pik Lenin

Termine: 10.08. – 31.08.2019 / Teilnehmer: 6 – 12 Personen / Preis: 2.220 € zzgl. Flug

Der Pik Lenin in der Zalaiski Kette gilt als einer der relativ leichten Siebentausender auf der klassischen Route, der auch ohne viel Hochgebirgserfahrung bestiegen werden kann. Je nach Kondition der Gruppe und den Wetterverhältnisse kann der Ablauf der Expedition angepasst werden. Mit der Gruppe arbeitet ein erfahrener, ortskundiger Bergführer.

Visafreie Einreise: Kirgisien öffnet sein Herz und seine Türen weit für Besucher – ohne Visa.

Höhepunkte der Reise

  • Eine optimale Tour zum Erfahrungen sammeln für den Einstieg in das Höhenbergsteigen
  • Großartige Naturerlebnisse zwischen Steppen der Vorgebirge, saftige grüne Alpenwiesen bis hin zu arktisch vergletscherten Gebirgszügen
  • Gastfreundliche Menschen, die ihre traditionelle Lebensart und Kultur pflegen

Diese Expedition verlangt von den Teilnehmern sehr gute Kondition, Umgang mit Steigeisen, Eispickl, gehen in der Seilschaft über den Gletscher, gehen am Fixseil mit Seilklemme. Es gibt die Möglichkeit, ein Teil des Gepäcks von Lasttieren und Trägern transportieren zu lassen, und in den Hochlagern 2 und 3 Zelte zu mieten.  Für die Gruppe wird ein obligatorisches Vortreffen organisiert, bei welchem die Einzelheiten besprochen werden.

Das benötigt ihr

  • Gute Gesundheit
  • sehr gute Kondition
  • Verständnis für andere Kulturen
  • Achtung fremder Traditionen und Sitten
  • Sehnsucht nach Ferne und der Wunsch nach neuen Erlebnissen

Impfungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Empfohlen ist jedoch ein Schutz gegen Tetanus und Hepatitis A.

Ausrüstung

  • windfestes Zelt
  • Steigeisen, Seilklemme, Eispickel, Sicherungsgurt

(eine ausführliche Ausrüstungsliste erhalten Sie mit der Buchung)

Im Preis enthalten

  • alle Transfers laut Programm
  • Unterkunft im Doppelzimmer im Hotel*** in Osch; in Doppelzelten im Basislager und im Lager 1,
  • Verpflegung: im Hotel in Osch – Frühstück, im Basislager und im Lager 1. Vollpension
  • Genehmigungsgebühren für die Besteigung des Pik Lenin.
  • Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung, ortskundiger Bergführer.
  • Insolvenzversicherung und Haftpflichtversicherung des Veranstalters

Verpflegung

  • Osh Hotel*** mit HP
  • Basislager und in vorgeschobenem Lager 1 – Vollpension.
  • Während der Akklimatisierung und Besteigung ab Lager 2 ist Selbstverpflegung. Vor der Expedition haben wir genug Gelegenheit und Zeit alle Lebensmittel vor Ort einzukaufen. Wir beraten beim Lebensmitteleinkauf  sehr gern. Unsere eigene Verpflegung kaufen wir mit unseren Gästen zusammen ein.

Individuelle Kosten

  • Flug von Deutschland über Moskau nach Osch
  • Einzelzimmerzuschlag im Hotel *** 60,-€
  • eventuelle zusätzliche Übernachtungen in Hotels
  • Träger zwischen den Lagern, Ausleihe von Material
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten, alkoholische Getränke
  • Versicherung

Versicherungen:
Bitte informieren Sie sich über Reisekranken- und Rücktrittversicherung und buchen Sie über den Link auf der Startseite.

Tourverlauf

Wärend eures Aufenthaltes gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Holt euch hier bereits einen Einblick über den Tourverlauf und die einzelnen Stationen, die euch pro Tag erwarten.

(Diese Beschreibung dient als Richtlinie. Je nach Wetter, Zustand und Kondition der Gruppe sowie Beschaffenheit der Wege wird das Programm angepasst.)

1.Tag 10.08.

Flug von Deutschland über Moskau nach Osch

2. Tag 11.08.

Ankunft in Osch und Transfer in das Hotel***. Nachmittags unternehmen wir einen Spaziergang in der Stadt, nutzen die Gelegenheit zum Geldumtausch (Euro/Kyrgistan-SOM), Einkaufen auf dem Basar. Ein Besuch auf einem asiatischen Basar ist immer ein Highlight! In Osh kaufen wir die Lebensmittel ein, die wir für die 6 – 7 Tage außerhalb des Basis- und ABC-Lagers bei der Akklimatisierung und der Gipfelbesteigung benötigen. -/-/A

3. Tag 12.08.

Transfer mit dem Bus von Osch zum Basislager Atschik-Tasch in 3600m Höhe. Ehrfurcht, Neugier, Vorfreude bekommen wir bei der Fahrt auf dem berühmten Pamir-Highway durch das Alaj-Gebirge über die zwei Pässe Tschyrtschyk 2402m und den Taldyk 3589m, bis zur Gabelung der Straße in Sary Tasch nach China. Wir fahren weiter durch das Alaj Tal immer am Fluß Kyzyl Suu entlang mit Blick auf die weißen Bergspitzen des gewaltigen Pamir Gebirges. Die Strasse ist neu – jedoch gibt es hier (noch) mehr Pferde als Autos…. Der Pik Lenin versteckt sich während der gesamten Fahrt in der „zweiten Reihe“ der Bergriesen. Wir sehen ihn erst kurz vor dem Eintreffen im Basislager Atschik-Tasch und es verschlägt uns fast den Atem – so schön und gewaltig ist sein Anblick.  Übernachtung in stationären Zelten, F/M/A

4. Tag 13.08.

Akklimatisierung im Basislager. Die Umgebung des Lagers erkunden wir beim Aufstieg auf den Pik Petrowski (4100 m). Von hier aus hat man einen sehr guten Blick auf den  Lenin Gletscher, das gesamte Alaj Tal mit seinen zahlreichen Seen und den Weg, den wir in den nächsten Tagen ganz sicher öfter gehen werden. Am Nachmittag  bereiten wir alles für die Akklimatisierung und den Umzug in das ABC-Lager vor. F/M/A

5. Tag 14.08.

Aufstieg bis zum vorgeschobenen Lager 1 (ABC-Lager auf 4300 m) Dabei gehen wir den Weg über den Pass der Wanderer und weiter einen schmalen Pfad entlang der steilen Berghänge auf der rechten Seite des Gletschers. Es kann schon sein, das wir auf eine Herde Yaks treffen. Sicher jedoch ist, das die Kirgisen uns auf dem Weg überholen mit ihren schwer beladenen Tragetieren. Sie bieten uns die Möglichkeit, einen Teil unseres Gepäcks zu transportieren. Übernachtung im Lager 1 in stationären Zelten, F/M/A

6. Tag 15.08.

Akklimatisierungsaufstieg auf den Pik Juchnin 5100m in der Umgebung des ABC-Lagers. Auf dem Gipfel des Pik Juchnin, ein leichte Fünftausender, bekommen wir die Dimension und gewaltige Kraft des Pik Lenin zu spüren. Augenblicklich fühlt man sich von ihm magisch angezogen, und die Vorfreude auf die Begegnung mit ihm steigt. Nch der russischen Skala hat der Berg einen Schwierigkeitsgrad 2A bekommen.  Rückkehr in das ABC-Lager, F/M/A

7. - 10. Tag

Wir starten mit der Höhenakklimatisierung: wir gehen ab ABC-Lager  mit Steigeisen und gesichert am Seil über den Gletscher bis zu den Zeltplätzen in 5300m. Am nächsten Tag gehen wir weiter hinauf bis in eine Höhe von 6200m auf den Pik Razdelnaja. Das ist ebenfalls ein selbstständiger Gipfel. Von ihm aus haben wir einen grandiosen Rundblick, wir können den Weg zum Gipfel des Pik Lenin einsehen, und haben am Ende des Tages einen Sechtausender „in der Tasche“. Täglich besprechen wir gemeinsam das Vorgehen am Berg, und sind dabei gut beraten auf den Rat unseres einheimischen Bergführers und seine langjährige Erfahrung zu hören. Ab Lager 2 bereiten wir unsere Mahlzeiten selber zu. Hilfe und Unterstützung geben wir uns gegenseitig und bekommen Hilfe von unserem Bergführer, …denn nicht jeder ist als Gourmetkoch auf die Welt gekommen. Danach steigen wir in das Basislager ab, um uns im sonnigen, grünen Tal für den Gipfelsturm zu erholen und vorzubereiten.

11. - 12. Tag

Erholungs- bzw. Reservetage im Basislager Atschik-Tasch. Hier können wir die Möglichkeiten  nutzen um unsere Akkus wieder aufzuladen: nicht nur die für Fotoapparate und Lampe, auch unsere physischen Akkus. Denn die Höhe und Belastungen der letzten Tage sind nicht zu unterschätzen. In der grünen, sanft hügeligen Steppenlandschaft um das Lager herum erholt man sich optimal für die nächste Etappe und das große Ziel – die Besteigung des 7134 m hohen Pik Lenin!

13. – 20. Tag

Aufstieg auf den Pik Lenin (7134 m) und Rückkehr zum Basislager. Wir wiederholen unseren Weg bis zum Lager 3 auf den Pik Razdelnaja. Am Gipfeltag starten wir um 06:00 Uhr, und werden 12 – 14 Stunden unterwegs sein. Sicher ist der Weg nicht leicht. Jedoch die Belohnung ist ein lebenslang anhaltendes Glücksgefühl, dieses hohe Ziel aus eigener Kraft erreicht zu haben. Unbezahlbar! Nach der Gipfelbesteigung übernachten wir noch einmal in Lager 3, um am nächsten Tag bis in das Lager ABC-Lager abzusteigen und weiter in das Basislager. Ein Reservetag steht uns in diesem Zeitraum zur Verfügung.

21. Tag 30.08.

Transfer von Atschik-Tasch nach Osch mit dem Bus, Unterkunft im Hotel***  F/M-Lunchpaket/A

22. Tag 31.08.

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug über Moskau

Der Reiseverlauf kann aus klimatischen oder wichtigen organisatorischen Gründen abgeändert werden. Ihre Reiseleitung/ Guide  sind  dazu berechtigt,  je  nach  Wetter- und Wegverhältnissen  sowie  dem  Leistungsvermögen  der  Gruppe, den Programmablauf zu ändern.

Buchungsanfrage

Ihr möchtet diese Tour direkt buchen? Sehr gern. Füllt dazu das unten stehende Formular aus und sendet uns eure Anfrage zu. Bitte füllt alle mit einem * versehenen Pflichtfelder aus und prüft vor dem Versenden alle eure Angaben.

Wir freuen uns auf euch!
Euer Elbrus-Reise Team