Der Kaukasus

Der Kaukasus – zwischen Europa und Asien, ist mit einer Länge von über 1500km und einer Breite von 110 km nicht nur für Bergsteiger ein interessantes Gebiet. Der Hauptkamm des Kaukasus verbindet das Schwarze mit dem Kaspischen Meer. Elbrus, Kasbek, Uschba, Kogutai und Dongusorun klingen in unseren „westlichen“ Ohren recht ungewöhnlich. Der Elbrus mit einer Höhe von 5642m ü.n.N. ist der höchste Berg im Kaukasus, Russlands und Europas. Mit uns gemeinsam können Sie die schönsten Natur Regionen des Kaukasus in Russland, Armenien, Georgien und der Türkei kennen lernen.

Pjatigorsk – die „Perle der Kaukasischen Mineralwasserbäder“ ist unser „Basislager“ bei den meisten Touren, die wir im Kaukasus durchführen. Pjatigorsk ist die Heimatstadt von Alexios Passalidis – er kennt sich hier und im Kaukasus bestens aus und ist von Kindheit an in den Bergen unterwegs.

In Pjatigorsk sprudeln zahlreiche Mineralquellen aus dem Boden, die für Kuren jeglicher Art sehr gut geeignet sind. Überragt wird die Stadt von ihrem fast 1000m hohen Hausberg Maschuk, dessen Gipfel man bequem mit einer Seilbahn erreichen kann. Bei klarem Wetter kann man von markanten Stellen in der Stadt aus auch den Elbrus und den Kaukasus sehen. Pjatigorks ist überhaupt eine sehr schön grüne und charmante Stadt, in die man gerne wieder kommt, wenn man sie einmal besucht hat.

Lieben Sie Abfahrten über unberührte Hänge? Dann empfehle ich Ihnen die Skitour auf den Elbrus. Der Aufstieg geht über die südliche Seite, die Abfahrt führt uns auf der Nordseite mit einem herrlichen Blick auf die Hochebene talwärts.

Eine echte Perle ist Dombai im Westkaukasus. Die in 1600 m gelegene Wiese ist schon seit Jahrhunderten von vielen Wanderern bewundert und beschrieben worden. Auf der ca. 2 ha großen Wiese befinden sich mehrere Hotels mit Schwimmbad, Restaurants, Bars, Saunas. Aber das Schönste an dieser Gegend ist die unberührte Natur außerhalb des erschlossenen Gebiets. Hier sehen wir spitze Berggipfel, blaue und grüne Seen, gewaltige Wasserfälle und mächtige Gletscher. Die Dombai Region wurde bereits 1927 zum Naturschutzgebiet erklärt und ist damit der älteste Nationalpark Russlands. Dieses Programm ist auch für Familien mit Kindern ab 12 Jahren geeignet.