Besteigung des Damavand von Norden und Besuch Teherans, der Hauptstadt Irans

Diese interessante Tour haben wir für euch vorbereitet. Ihr könnt die Tour auf den Damavand von Norden in Kürze auf unserer Internetseite für 2018 buchen.

Von dem schneebedeckten Gipfel  des  Vulkankegels Damavand bis zum heißesten Punkt der Erde in der Wüste Lut im Landesinneren: das von Gebirgen umkränzte Land Iran vereint gewaltige landschaftliche Gegensätze. Der Iran wurde von der „Financial Times“ zu einer der touristischen Topdetsinationen weltweit gekürt. In der Tat: Iran ist ein Traumreiseland, für alle die interessiert sind, Altes und Neues zu entdecken. Das größte Kapital Irans, sind seine offenen kontaktfreudigen Menschen. Ihnen zu begegnen, ihre Lebenssituation kennenzulernen, ist faszinierend und bereichernd. Man stößt dabei auf scheinbar widersprüchliches und merkt: Die Wirklichkeit ist vielschichtiger, als man erwartet.

Breits von Teheran aus kann man bei  günstigen Verhältnissen den Damavand erblicken. Denn die Lufttrockenheit des iranischen Hochlandes sorgt für eine beeindruckende Fernsicht. Diese Tour stellt keine besonderen klettertechnischen Anforderungen. Die wettersicherste Zeit ist ab Mitte Juli bis September. Wegen seiner Höhe von über 5000m und der freistehenden Lage können auch im Sommer Minusgrade und starker Wind auftreten. Deshalb sollte man den Berg nicht unterschätzen. Trittsicherheit, alpine Erfahrung und Höhentauglichkeit sind erforderlich.

Moderne Weltstadt Teheran: viele Flüge treffen erst in der Dunkelheit in Teheran ein. Während des Sinkflugs beeindruckt die Stadt durch ihr funkelndes Lichtermeer, das die großen Magistralen wie Perlenketten durchziehen.  Wir besuchen am Tag den Golestan Palace, eine UNESCO Welterbe Stätte, das Nationalmuseum und das Teppichmuseum. Genug Zeit gibt es auch bei unserem Aufenthalt in Teheran für den Besuch eines Basars.

Erlebnisse bei dieser Tour
  • Besteigung des höchsten Berges des Iran und des Nahen Ostens, des Damavand mit 5671m
  • Überwältigende Schönheit und unendliche Ruhe in unberührter Natur auf der Nordseite des Damavand
  • Zahlreiche endemische Tier und Pflanzenarten
  • Gastfreundliche Bevölkerung, Geschichte und Kultur des Irans, einem Islamischem Staat mit Jahrtausende alter Kultur
Tour Beschreibung:
  1. Tag:  Ankunft in Teheran IKA Airport: nach erledigen der  Einreiseformalitäten fahren wir im klimatisierten Bus über die Haraz Straße an den nördlichen Fuß des Damavand .Die Haraz Straße ist eine berühmte Straße und es handelt sich um die bedeutsame Straßenverbindung von Teheran in den Norden, durch die Provinz Mazandaran bis an das Kaspische Meer. Die Straße begleitet den Haraz Fluß, und führt nah an den Damavand heran. Auf der Strecke ergibt sich die Gelegenheit den Imamzade Haschim  Schrein zu besichtigen.Wir fahren durch Polur, wo wir eine Rast einlegen und in der Nähe bekommen wir den Damavand zum Greifen nahe zu Gesicht. Nach ungefähr 5h Fahrt kommen wir in Nandal  einem kleinen Bergdorf  auf 2300m an. Hier werden wir mit einem erfrischenden Getränk erwartet und freundlich begrüßt.  Im Basislager können wir uns erfrischen, die festen geräumigen Zelte beziehen und am späten Nachmittag über die herrlichen Bergwiesen streifen. (-,L,D)
  2. Tag: Nach dem gemeinsamen Frühstück verstauen wir das Gepäck für die Damavand Besteigung auf dem Geländewagen. Wir fahren  in Richtung Damavand über holprige Fahrwege bis zu dem Treffpunkt, an dem das Gepäck auf die Mulis verladen wird. Von hier aus beginnt unsere Wanderung bis zum Advanced Camp auf 4350m. Wir gehen über Steppenartiges Gelände, vorbei an Verschlägen für die Schafe und über einen kleinen Fluss. Dabei eröffnet sich uns ein herrlicher Blick auf den Damavand und auf die umliegenden Berghänge. Der Weg ist abwechslungsreich, ohne Schwierigkeiten und ausgesetzten Stellen. In den Pausen genießen wir die frische Bergluft. Die Vorfreude auf den Damavand steigt! Im Advanced Camp werden wir mit einem frischen Getränk begrüßt und beziehen  die festen Zelte. Am Nachmittag erkunden wir die Umgebung. Gehzeit ca. 5h (B,L,D)
  3. Tag: Akklimatisierungstag: essen, spazieren gehen, ausruhen und den Rucksack für den Gipfeltag vorbereiten sind heute die wichtigsten Unternehmungen. Nach dem Frühstück gehen wir mit unseren Guides bis auf die Höhe 4900m in gemäßigtem Tempo ca. 3h. So bekommen wir für den Gipfeltag eine gute Höhenanpassung. Die Mahlzeiten während der ganzen Tour werden täglich frisch zubereitet und abgestimmt auf die zu bewältigenden Etappen. Im Aufenthaltszelt stehen immer heißes Wasser für Tee oder Kaffee, kalte Getränke  und Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch bereit.(B,L,D)
  4. Tag: Gipfeltag! Am frühen Morgen, vor Sonnenaufgang starten wir gemeinsam nach einer Tasse Tee oder Kaffee und einem kleinen Frühstück auf den Gipfel des Damavand. Unser Weg führt direkt auf dem Nord/Ost Grad bis ganz hinauf auf die Damavand Caldera. Der Weg fordert absolute Trittsicherheit. Das Gelände ist mäßig steil. Trekkingstöcke sind hier zu empfehlen. Je höher wir kommen, desto öfter kriecht der Schwefelgeruch bei günstigem Wind in unsere Nasen.  Auf dem Gipfel überwältigt uns der Blick über das Gebirge, wir blicken hinunter zum Lar-Stausee und in die grünen Täler. Zur Caldera muss man unbedingt mit einem Schutz vor Nase und Mund gehen! Es zischt und speit den Dampf aus dem Berg. Ringsherum liegen gelbe Schwefelkristalle. Am Gipfeltag sind wir ca.10h unterwegs.  Am Abend gibt es zur Feier des Tages ein typisch iranisches Gericht und garantiert viel zu erzählen. (B,L,D)
  5. Tag: Abschied nehmen vom Team im Advanced Camp und Rückfahrt nach Teheran stehen heute auf dem Programm. Nach dem Frühstück verpacken wir die Sachen für den Tarnsport mit den Mulis. Vom Advanced Camp zum Basislager gehen wir nur mit Tagesgepäck bis zum Treffpunkt wo uns der Geländewagen erwartet. Nach einer Erfrischung und dem Mittagessen im Basislager fahren wir im klimatisierten Bus zurück nach Teheran.  Auf der Fahrt durch das Gebirge bekommen wir noch öfter den Damavand zusehen.  Im Hotel in Teheran angekommen haben wir den Abend zur freien Verfügung.  Also, ein Taxi bestellen und los! Wir gehen ca. 5h vom Advanced Camp bis in das Basislager. Mit  dem Bus fahren wir ca. 5h vom Basislager in Nandal nach Teheran. Übernachtung im Hotel (B,L,-)
  6. Tag: Teheran wirkt durch seine moderne Architektur und der internationalen Werbung im Straßenbild sehr weltoffen. Wir fahren im klimatisierten Bus nach dem Frühstück durch die Stadt, und werden den Golestan Palace, dass National Museum of Iran und das Teppich Museum besuchen.  Es bleibt genügend Zeit auch einen Basar oder am Stadtrand das supermoderne Einkaufs und Erholungszentrum Milad zu besuchen um typische iranische Souvenirs zu kaufen. Mittag und Abendbrot nehmen wir in der Stadt im Restaurant ein. Übernachtung im Hotel (B,-,-)
  7. Tag: Nach dem Frühstück checken wir aus dem Hotel aus, Transfer zum Flughafen IKA und Rückflug (B,-,-)
Voraussetzungen für die Reise

Gute Gesundheit und sehr gute Kondition, absolute Trittsicherheit im Gebirge, Verständnis für andere Kulturen, Achtung fremder Traditionen und Sitten, Sehnsucht nach Ferne und der Wunsch nach neuem Erlebnissen.

Impfungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben. Wir empfehlen Tetanus und Hepatitis A.

Ausrüstung und Bekleidung im Iran

Trekkingstiefel – nicht Steigeisen fest-, Trekkingstöcke, Regenschutz, Windschutz, Schlafsack

Eine  ausführliche Ausrüstungsliste und Empfehlungen für die Bekleidung im Iran erhaltet ihr bei Buchung der Reise.

Verpflegung
  • 2 Nächte im Hotel*** mit Frühstück
  • 5 Nächte im Zelt mit Frühstück , Lunch, Abendbrot, Getränken kalt und heiß, Snacks und Früchten der Saison
  • Während der Touren Lunchpakete: Sandwiches, Fruchtsaft, Biskuits, diversen Riegeln und Konfekt, Nüsse, Obst, Schokolade
  • Im Basislager und im Advanced Camp wird für uns gekocht. Alle Gerichte werden frisch, reichlich und mit einheimischen Zutaten zubereitet. Wünsche z.B. nach vegetarischen Speisen und Lebensmittelunverträglichkeiten werden berücksichtigt, wenn sie bekannt gegeben werden.
Termine 2018: 30.06. – 06.07. ; 07.07. -13.07. ; 14.07. – 20.07. ; 21.07. – 27.07. Die Buchung der Tour ist in den Tourenangeboten im Programm Damavand von Norden möglich.
Teilnehmerzahl:   6 – 10 Personen
Preis:   1280,-€
Im Preis sind folgende Leistungen enthalten:
  • Alle Transfers laut Programm im klimatisierten Bus
  • Visa Prozess (Einladung und Registrierung zur Visaerteilung am Flughafen IKA bei der Einreise)
  • Unterkunft im Doppelzimmer 2 Nächte im Hotel*** in Teheran + Frühstück
  • 5 Nächte im Zelt mit Vollverpflegung
  • Gemeinschaftszelt, Küchenzelt, einfache Toiletten im Advanced Camp
  • Transport der Ausrüstung mit Geländewagen und Mulis am Damavand
  • Englisch sprechende Guides, Ortskundige Bergführer und Assistentguides, am Gipfeltag 1 Guid für 3-4 Gäste
  • Genehmigung für die Bergbesteigung (Permit)
  • Stadtführung und Führung durch die Museen in englischer Sprache
  • Insolvenzversicherung und Haftpflichtversicherung des Reiseveranstalters Elbrus-Reisen
Im Preis nicht enthalten sind:
  • Flug von Deutschland nach Teheran und zurück
  • Einzelzimmerzuschlag im Hotel 60,-€
  • Eventuell zusätzliche Übernachtungen im Hotel
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, zusätzliche Mahlzeiten
  • Versicherungen(Bitte informiert euch über Reisekranken- Reiserücktritt- Reiseabbruch und Gepäckversicherung auf unserer Internetseite, und bucht über den Link die passende Versicherung für euch und dieses Tour.)
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsbürger in den Iran:
  • Bei Einreise benötigt ihr einen Pass, der nach Ende der Reise noch mindestens 6 Monate gültig ist, zwei biometrische Passbilder(Frauen mit Kopftuch), Auslandskrankenversicherung, eine offizielle Einladung mit Registrierung. Das Visa für den Iran bekommt man leicht mit allen diesen Unterlagen bei der Einreise in den Iran an einem internationalen Flughafen für ca.90,-€.